In der Türkei werden die religiösen Angelegenheiten von einer eigenen Religionsbehörde geregelt. Diyanet

http://de.share-your-photo.com/img/e94e16818e.jpg

Diyanet kontrolliert 85.000 Moscheen in der Türkei, bestimmt über den Religionsunterricht und gibt im Grunde vor, welche Islaminterpretation in der Türkei offiziell gilt. Die hier aktiven und mit der Türkei eng verbandelten Islamverbände übernehmen viele dieser Lehren. Darunter DITIB (in Österreich ATIB), die ganz offiziell der Diyanet unterstellt sind.

Aktuell hat die Diyanet einen Comic herausgegeben, der sich an Kinder wendet. Darin wird der Märtyrertod verherrlicht. Also für seine Religion zu sterben. Wer sich darunter nichts vorstellen kann, denke bitte zurück an Brüssel, Paris und die ganzen anderen Attentate und natürlich an den IS und seine Selbstmordattentäter. All diese Leute taten dies im Glauben, sie würden damit Allah gefallen und hätten sich dadurch einen Platz im Paradies gesichert.

Und genau das lehrt der Comic. Wer den Märtyrertod stirbt, der hat einen sicheren Platz im Himmel. und er könne stolz sein, wenn er dies anstrebt.

Anbei eine Seite des Comics mit einer Übersetzung.

Hier gibt es weitere Übersetzungen:

Türkei: Offizielles Comic verherrlicht Märtyrer-Rolle

Cahit Kaya





kostenloser Counter
Poker Blog