Cizîr: Krankenwagen wiederholt gestoppt

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/anigifdswf5b2u9h.gif

Seit sieben Tagen ist das Haus in Cizîr (türk. Cizre) im Stadtteil Cudi unter Belagerung staatlicher Kräfte. Seit sieben Tagen ist das Haus und die Menschen, die darin eingeschlossen sind täglichem Beschuss mit zum Teil schwerer Artellerie ausgesetzt. Wegen verweigerter Hilfeleistung sind mittlerweile sechs Menschen gestorben. Vier weitere Personen sollen sich mittlerweile in einem lebensbedrohlichen Zustand befinden. In den Kellerräumen, in die sich die Eingeschlossenen befinden, gibt es weder Strom noch sauberes Wasser oder Nahrungsmittel.

Und auch heute wurden die Versuche, dass Krankenwagen die Verletzten bergen, von türkischen „Sicherheitskräften“ gestoppt. Zwei Krankenwagen hatten sich erneut auf den Weg gemacht, auf der Nusaybinstraße wurden sie von gepanzerten Fahrzeugen der „Sicherheitskräfte“ gestoppt.

Nach Angaben lokaler Quellen ist es heute das fünfte Mal, dass sich die Ambulanzen auf den Weg gemacht hatten, als Grund, dass sie nicht zu den Verletzten fahren dürfen werden die „Zusammenstöße“ in der Gegend genannt.

ISKU





kostenloser Counter
Poker Blog