Archiv für September 2013

Türkisches Krankenhaus nimmt verletzte Bandenmitglieder auf

Riha, Nordkurdistan – Die Türkei macht sich weiterhin zum Handlanger der Terroristen in Syrien. Verletzte Bandenmitglieder, welche sich zu Al-Kaida nahen Gruppen bekennen, wurden nach Gefechten mit der kurdischen YPG im Krankenhaus in Riha (Urfa) aufgenommen.

Neun Terroristen, die der Al-Nusra Front und ISIS (Islamischer Staat im Irak und Syrien) angehören, sind nach Verletzungen, welche infolge von gewaltsamen Auseinandersetzungen bei Kämpfen mit den kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) entstanden, mit Hilfe von türkischen Offizieren in ein türkisches Krankenhaus eingeliefert worden. Unter den Verletzten befanden sich auch zwei hochrangige Mitglieder.

Am 2. und 3. September ordneten die Kämpfer der YPG eine umfassende Operation zur Säuberung von Al-Kaida nahen Bandenmitgliedern in kurdischen Städten an. Bei Gefechten in Til Xelef, einer Ortschaft, die zwei Kilometer von Serêkaniyê entfernt ist, starben mindestens 20 Bandenmitglieder. Zudem gab die YPG bekannt, dass fünf Leichen der Banden in ihrer Hand seien.

Die Kurden

Two policemen wounded in Hakkari

Hundreds of youths in the province of Hakkari took to the streets yesterday to protest Tuesday’s attack on the Agit Suruç Martyrs‘ Cemetery in Bendere region near Bagok mountain, in Mardin’s (Mêrdîn) Nusaybin (Nisêbîn) district.

Clashes broke out at the city center after police attacked the mass with armored vehicles late in the evening. Demonstrators set up barricades and responded to the attack with stones and fireworks.

Two policemen were wounded after a molotov cocktail thrown by protestors hit a police panzer during clashes which lasted till late night.

ANF

VIDEO




kostenloser Counter
Poker Blog