Rakka: 350 kurdische Zivilisten entführt /Syrien

Syrien/Rakka – Nach örtlichen Quellen haben die al-Qaida-nahen Gruppen ,,Islamischer Staat Irak und Syrien” (ISIS) und die Al-Nusra-Front in der umkämpften syrischen Provinz Rakka am Mittwochabend 350 kurdische Zivilisten entführt.

Kurdische Zivilisten sind weiterhin im Fadenkreuz der terroristischen al-Kaida nahen Banden. Nach dem in der syrischen Provinz Mitglieder der kurdischen El-Ekrad-Front zehn Angehörige der El-Nusra Front töteten, drangen die Terroristen in von mehrheitlich Kurden bewohnten Dörfer ein und entführten insgesamt 350 Zivilisten. Über die Lage der entführten Personen gäbe es immer noch keine Informationen.

Immer noch sitzen hunderte von kurdischen Zivilisten in der Hand von Al-Kaida Nahen Gruppen. Berichten zufolge wurden einigen Menschen unter dem Vorwurf mit dem Assad-Regime zusammenzuarbeiten sogar enthauptet.

Die Kurden





kostenloser Counter
Poker Blog