Archiv für April 2013

NO COMMENT :)

[URLID:46392470]: 490.01.01 Özdenetim
E- Mail: uyari@ihbarweb.org.tr

Sayın Yetkili,
Bilindiği üzere, 04/05/2007 tarihli ve 5651 sayılı “İnternet Ortamında Yapılan Yayınların Düzenlenmesi ve Bu Yayınlar Yoluyla İşlenen Suçlarla Mücadele Edilmesi Hakkında Kanun” 23/05/2007 tarihinde yürürlüğe girmiştir.
Başkanlığımızın Bilgi İhbar Merkezine aşağıda yer verilen alan adı/ URL adresi ile ilgili ihbar/ihbarlar gönderilmiştir. Bildirilen ihbara konu olan içeriğin 5651 sayılı Kanundaki sorumluluklarınız kapsamında özdenetim usulü ile incelenerek sonuçlandırılması hususunda gereğini rica ederim. Bilgi Teknolojileri ve İletişim Kurumu
Telekomünikasyon İletişim Başkanlığı

Not: Başkanlığımızca bildirimlerin yapılabilmesi için iletişim bilgilerinizin ( e-posta, telefon, adres) gönderilmesini rica ederim.
Daha fazla bilgi için, “www.ihbarweb.org.tr” ve “www.tib.gov.tr” İnternet adreslerini ziyaret edebilirsiniz.

İlgili URL: http://efendisizler.blogsport.de
İlgili alanadı: efendisizler.blogsport.de

Dear Sir/Madam,
As it is known law no: 5651 relevant to Regulating broadcasts on the internet and struggling against crimes committed on this platform dated 04/05/2007 came into force in 23/05/2007.
Our presidency’s hotline received several reports connected to domain name/URL address written below. The aim of this e-mail is to predict you before our presidency starts to detailed examination. It is not requested to remove or block directly the content subjected to the reports.
It is respectfully submitted to examine the content subjected to the declared report in scope of your responsibilities in law no: 5651 according to self-regulatory procedures.

INFORMATION AND COMMUNICATION TECHNOLOGIES AUTHORITY
TELECOMMUNICATIONS PRESIDENCY

P.S: We kindly ask your contact information in order to notify you by our presidency.
For further information you can also visit www.tib.gov.tr and www.ihbarweb.org.tr . Related URL: http://efendisizler.blogsport.de
Related domain: efendisizler.blogsport.de

-------------- Tüm yazışmalarda aşağıdaki satırı bulundurunuz -----------------
-------------- Please include the below line in your reply -----------------
[URLID:46392470]: [REFID:967715]:

Mängel bei Grundrechten / Europarat behält die Türkei weiter im Auge

Die Türkei hat in den letzten Jahren viele demokratische Reformen umgesetzt. Der Europarat würdigt dies, doch es bleibt Kritik. Im Verhältnis zur PKK setzt sich Straßburg deutlich von der EU ab.

StraßburgDie Türkei bleibt wegen Mängeln bei Grund- und Bürgerrechten auch künftig unter Beobachtung des Europarates. Die Versammlung der Parlamentarier aus den 47 Mitgliedsländern der Staatenorganisation stimmte am Dienstag in Straßburg dafür, die Reformanstrengungen in der Türkei weiterhin zu überprüfen. Inhaftierte Journalisten und Künstler, Diskriminierung der Kurden und religiöser Minderheiten gehören zu den Kritikpunkten. Diese Beobachtung begann 2004. Ein Antrag, sie wegen der seitdem erreichten Reformen zu beenden, wurde abgelehnt.

Britische Konservative plädierten vergeblich für ein Ende der Beobachtung. Man habe die Fortschritte der Türkei nicht ausreichend gewürdigt, sagte Robert Walter im Namen seiner Fraktion. Lobend erwähnt wurde bei der Debatte die Verhandlungen der Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan mit der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK. Der Einsatz der Türkei bei der Aufnahme syrischer Flüchtlinge wurde als „beispielhaft“ gewürdigt.

Zu den Kritikern gehörte die deutsche liberale Abgeordnete Marina Schuster. Sie sprach von mehr als 70 inhaftierten Journalisten in der Türkei, wobei sie sich auf Angaben der Organisation „Reporter ohne Grenzen“ berief. „Das zeigt, dass es noch weiterer Reformen bedarf“. Was die Reform des Justizsystems angehe, so müsse die „übermäßig lange Dauer der Untersuchungshaft gekürzt werden“, sagte sie. Auch sollte der Fortbestand von Sondergerichten eingeschränkt werden.

Angenommen hat die Versammlung einen Antrag türkischer und linker Parlamentarier, die verbotene Kurdische Arbeiterpartei PKK nicht mehr als „Terrororganisation“ zu bezeichnen. Damit setzt sich die Versammlung von der Sprachregelung der EU ab, wo die PKK nach wie vor Terrororganisation genannt wird.

Handelsblatt

FIRAT NEWS AGENTUR: ASSDADS GIFTGASEINSATZ IN SHEIKH MAQSOUD ?

Wurden in Şêx Meqsûd chemische Waffen eingesetzt?

13.4.2013 – Der kurdische Stadtteil von Halep (Aleppo) Şêx Meqsûd (Sheikh Maqsoud) wurde in den frühen Morgenstunden des heutigen Tages durch das syrische Militär aus der Luft angegriffen. Bei den Luftangriffen verloren zwei Kinder und eine Frau ihr Leben, 15 weitere Menschen wurden vergiftet. Es besteht der Verdacht, dass bei den Luftangriffen auch chemische Waffen zum Einsatz gekommen sein könnten.

Die Luftangriffe ereigneten sich in gegen 3 Uhr in der Nacht. Aufnahmen der Nachrichtenagentur Firat (ANF) zeigen Bilder der vergifteten Personen, auf denen diese anhaltend zittern, sich in einem halb bewusstlosen Zustand befinden und eine weiße Flüssigkeit aus ihrem Mund ihrer Nase fließt. Die Ärzte gehen davon aus, dass bei den Luftangriffen Cyanide verwendet wurden. Augenzeugen berichten, dass bei den Luftangriffen Bomben abgeworfen wurden, welche die Form von Konservendosen hatten.

Seit dem 29.März versuchen die Regimekräfte in die kurdischen Stadtteile von Halep einzudringen. Allein bei den Angriffen auf den Stadtteil Şêx Meqsûd sind seitdem rund 50 Zivilisten getötet und etwa 150 verletzt worden. Hunderttausende Menschen haben sich bereits auf die Flucht aus Şêx Meqsûd in Richtung Westkurdistan gemacht.

VIDEO

MESOP

Alman polisinin, göçmen bir genç kıza saldırması

12 Ocak 2013 / Almanya.

Münih`ten Berlin`e Hızlı Tren ile yolculuk yapan bir göçmen kızın başına gelenler.

Alman Polisi, göçmen kızın kimliğini ister ve kimlik onlara göre geçersizdir.Halbu ki bu genç kızın, geçerli bir kimliği vardır. Bunu görüntülemeye çalışan ve o arada bulunan, Alman basınından Sven Becker olayları Cep telefonu ile kaydetmeye çalışır ama polis buna da engel olacaktır.

Polisin keyfi uygulamalarını ve iğrençliğini göreceğiz VIDEO da . Bir göçmen kızın, polisler tarafından nasıl saldırıya uğradığını ve nasıl apar topar Tren den attıldığının videosu..

Bu olaylar ile hergün karşılaşıyoruz Almanya da. Bu sadece bir video ama yaşadıklarımız ise binleri geçmiş durumda.

Unutmuyoruz ve Affetmiyoruz ! Öfkemiz çok büyük !

Der lange Arm des Imam – Das Netzwerk des Fethullah Gülen

Verfassungsschutz diffamiert YEK-KOM

Der Vorsitzende der Föderation kurdischer Vereine in Deutschland YEK-KOM, Yüksel Koc, erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur ANF, dass die legitime Arbeit der YEK-KOM durch den Verfassungsschutz als illegal dargestellt werde.

Die Föderation, welche 65 Vereine umfasst, hatte am 13./14. April seinen 19. Kongress in der Stadt Hagen abgehalten. Hunderte Delegierte diskutierten über die Arbeiten der Organisation, die Situation der Kurden in Deutschland, die Politik Deutschlands gegenüber den kurdischen Vereinen und über den aktuellen Friedensprozess.

Koc erklärte, dass die Arbeiten der kurdischen Vereine unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stehen würden. „Alle unsere politischen und kulturellen Arbeiten werden als illegal dargestellt und unsere Führungsmitglieder als Schuldige. Wir haben, um dies zu stoppen, vor einiger Zeit mit einer Gruppe von Anwälten Klage gegen diese Praxis des Verfassungsschutzes eingereicht. (…) Alle unsere Arbeiten laufen im Rahmen der Gesetze. Unsere Politik führen wir auf rechtlicher Grundlage“, so Koc.

Koc unterstrich, dass auch die Unterschriftenkampagne für die Anerkennung der kurdischen Identität im Jahr 2012, welche von 250 Organisationen unterstützt wurde, von Seiten des Verfassungsschutzes als Vergehen angesehen wurde; YEK-KOM solle den Befehl dafür von der PKK erhalten haben.

ISKU

Westkurdistan/Syrien: Dorf nahe der Stadt Tirbesipí bombardiert: 16 Tote / West Kurdistan

Kampfflugzeuge des Baath-Regimes haben das von Tirpesipì 30 km entferntes Dorf Hedad bombardiert. Unter den 16 getöteten DorfbewohnerInnen befinden sich auch vier Kinder; fünf weitere wurden verletzt.

Hedad ist ein kleiner Ort mit ca. 50 Häusern der fast ausschließlich von Kurden bewohnt wird.

ISKU

Türkisches Militär startet Operation in Dêrsim

Das Pressezentrum der Volksverteidigungskräfte HPG (BIM) verlautbarte, dass das türkische Militär am 14. April in Dersim eine militärische Operation aufgenommen hat. Zugleich hieß es in der Erklärung, dass seit dem 14. April eine Vielzahl von Soldaten sowie Waffen und Munition zum Militärstützpunkt in Oremar bei Gever (Yüksekova) verlagert worden sind. Bereits am 13. April wurden von Oremar aus Gebiete in Südkurdistan, die von der Guerilla geschützt werden, Raketenangriffen ausgesetzt.

ISKU

Militärische Operationen dauern an

http://www.imgbox.de/users/public/images/RjIobHnz3e.jpg

Amed, Nordkurdistan – Trotz des „Friedensprozess“ dauern die militärische Operationen an. Die türkische Armee hat erneut mit militärische Operationen angefangen. Soldaten, militärische Fahrzeuge und weitere militärische Ausrüstungen wurde in das Gebiet Elhi (Batman) transportiert.

Die türkische Luftwaffe bombardiert mit Kampfflugzeugen massiv und ununterbrochen die Gebiete von Oremar.

Die Kurden

Sixty students taken into custody at Dicle University

http://www.imgbox.de/users/public/images/dKE7sfoydu.jpg

http://www.imgbox.de/users/public/images/fjgPWHsqhb.jpg

Sixty students were taken into custody and seven others were injured at Dicle University on Wednesday, on the third day of severe clashes between Kurdish and radical Islamist groups.

The incidents in the campus in the main Kurdish city Diyarbakır first broke out as a result of a quarrel during the Holy Birth Week activities on the birth of the Prophet Muhammad.

A number of police forces and armored vehicles were deployed in the campus since the beginning of incidents which became severer on the second and third day. Besides the intervention with gas bombs and water cannon, police also dropped tear gas on Kurdish students from a helicopter as they were trying to march in the campus to condemn the attack by radical Islamists.

Clashes between two groups escalated as seven students were injured in the conflict, one of them being stabbed and rushed to hospital for operation.

Democratic Society Congress (DTK) co-chair Aysel Tuğluk, Peace and Democracy Party (BDP) co-chair Selahattin Demirtaş, deputies Nursel Aydoğan and Ayla Akat Ata, Diyarbakır provincial co-chair Zübeyde Zümrüt as well as representatives of political parties and NGOs also rushed to the campus to prevent the brutal police violence on Kurdish students.

DTK co-chair Aysel Tuğluk said the rector of the university had not answered their demand to come up with a solution to the conflict environment in the campus area. Tuğluk said the Kurdish people and DTK will be standing by Kurdish students targeted by attacks.

Releasing a statement on Wednesday, the university administration announced that lectures have been recessed for three days as of 10 April.

Students at Ankara’s Middle East Technical University (ODTÜ) also staged a demonstration on 10 April to protest against the heavy police intervention at Dicle University. Clashes broke out between students and police forces as students read a statement condemning the police intervention that included helicopters.

ANF

VIDEO




kostenloser Counter
Poker Blog