NPD ruft zu Aktionen gegen den „Refugee Protest March“ auf

https://linksunten.indymedia.org/image/67033.jpg

Nach monatelangem Protest in zeitweise 11 deutschen Städten, laufen Flüchtlinge seit dem 8. September von Würzburg nach Berlin. Sie protestieren gegen die Residenzpflicht, die Lagerpflicht, das Arbeits- und Studienverbot und alle anderen diskriminierenden Regelungen die ihnen von Seiten des deutschen Staates auferlegt werden. Derzeit tragen sie ihren Protest in Thüringen auf die Straße.

Heute (14. September) veröffentlichte die NPD auf ihrer Internetseite die Daten des Protestmarsches und der Bundesgeschäftsführer Jens Pühse rief „die Landes- und Kreisverbände, deren Gebiet der Marsch der Asylbewerber durchquert, zum kreativen Protest auf“ (Quelle: http://npd.de/html/1938/artikel/detail/2950/).

Wir wissen alle, wie es sich äußert, wenn Nazis „kreativen Protest“ ausüben. Gerade deshalb gilt es die Flüchtlinge auf ihrem Marsch nach Berlin zu unterstützen und auch zu schützen.

Kein Mensch ist illegal.

Mehr Infos unter:

www.refugeetentaction.net
www.facebook.com/protestmarch
http://refugeebusprotest.wordpress.com/ (parallel stattfindender Protest andere Daten/ Orte)

Stationen des Refugee Protestmarch:

14.09. Kleinschmalkalden
15.09. Wahlwinkel
16.09. Cobstädt
17.09. Erfurt-Gispersleben
18.09. Erfurt
19.09. Berlstedt
20.09. Teutleben
21.09. Balgstädt
22.09. Weißenfels
23.09. Markranstädt
24.09. Leipzig
25.09. Brösen
26.09. Lubast
27.09. Wittenberg
28.09. Marzahna
30.09. Buchholz
01.10. Michendorf
02.10. Potsdam
03.10. Berlin

Linksunten Indymedia





kostenloser Counter
Poker Blog