Weitere Auseinandersetzungen zwischen Guerillakräften und türkischem Militär

Bei einer militärischen Operation des türkischen Militärs ist es an der Grenze zwischen Amed und Muş zu Gefechten mit den Guerillakräften der HPG gekommen. Hierbei wurde ein Polizist einer Spezialeinheit getötet und vier weitere wurden verletzt.
Seit dem 14. Mai hat das türkische Militär im Dreieck von Amed-Muş-Cewlig eine großangelegte Operation, bei der auch die Luftwaffe beteiligt ist, gestartet. Dabei kommt es immer wieder zu Gefechten mit den Guerillakräften. In das Operationsgebiet wurden heute weitere Spezialeinheiten verlegt.

HPG: 9 Soldaten bei Mêrdîn und Şirnex getötet

Die Presse- und Kommunikationsstelle der HPG erklärte, dass die Guerilla als Antwort auf die ununterbrochenen Operationen des türkischen Militärs verstärkt Aktionen durchführe. So sollen bei drei verschiedenen Aktionen in Mêrdîn/Mehsert (Mardin/Ömerli) und Şirnex/Qilaban (Şırnak/Uludere) insgesamt neun Soldaten getötet worden sein. Bei der Aktion in Şirnex sei auch ein Guerillakämpfer ums Leben gekommen.

ISKU





kostenloser Counter
Poker Blog