Freiheit für Mumia Abu-Jamal: Rundbrief März 2012

Das Interesse an der Freilassungskampagne ist entgegen anders lautenden Befürchtungen seit Mumias Verlegung aus dem Todestrakt in den letzten Monaten gewachsen. Viele scheinen zu verstehen, dass diese Auseinandersetzung gewonnen werden kann. Sobald Mumia Abu-Jamal freigelassen wird, wirft das automatisch große Öffentlichkeit auf die vielen politischen Langzeitgefangenen der USA, die z.T. schon seit den 1960igern inhaftiert sind. Lasst uns gemeinsam alles daran setzen, Mumia endlich zu befreien und die Todesstrafe, Gefängnisindustrie und die unerträgliche Praxis der Isolationshaft zu beenden.

Mumia ist nach erfolgreichen Protesten im Normalvollzug angekommen ( http://de.indymedia.org/2012/02/324191.shtml ). Freunde von Mumia veröffentlichten inzwischen mehrfach Fotos von Besuchen im SCI Mahanoy, so z.B. auf der Webseite der New Yorker Free Mumia Coalition: http://www.freemumia.com/?p=1048

In den nächsten Wochen erscheint die deutsche Ausgabe von Mumias Buch „We Want Freedom“ im Unrast Verlag. Darin gibt er eine biografische Schilderung seiner Zeit in der Black Panther Party und analysiert die Wirkung des geheimdienstlichen Aufstandsbekämpfungsprogrammes COINTELPRO auf den politischen Widerstand in den USA.
weitere Informationen direkt beim Verlag: http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,387,4.html

Derzeit wehren sich Gefangene in vielen Ländern gegen unhaltbare Haftbedingungen und Repression (siehe dazu den Abschnitt „Solidarität mit Gefangenen“ weiter unten). Am 18. März ist der Tag der politischen Gefangenen. Bundesweit gibt es zahlreiche Initiativen – bitte informiert euch über Veranstaltungen in eurer Nähe und unterstützt diese: http://www.18maerz.de/web/
Falls ihr kostenlos Zeitungen, Aufkleber, Plakate dafür bestellen möchtet, wendet euch an den Literaturvertrieb der Roten Hilfe e.V.: literaturvertrieb@rote-hilfe.de
Am 17. März findet in diesem Zusammenhang ein Aktionstag für die Freilassung der Cuban 5 statt, die seit 13 Jahren in den USA festgehalten werden. Es finden zahlreiche Demonstrationen u.a. statt. Termine und weiteren Informationen:
http://www.fgbrdkuba.de/fg/fgtxt/fg20120111-aktionstag-cuban-five.html

Auch die Berliner Demonstration für die Freilassung von Mumia Abu-Jamal rückt langsam näher. Am letzten Wochenende vor Mumias Geburtstag im April und der us-weiten Mobilisierung zum zivilen Ungehorsam vor dem US-Justizministerium für seine Freilassung wollen wir mithelfen, ein weltweites Signal an die US Behörden zu senden:

Lasst Mumia und die politischen Langzeitgefangenen endlich frei!
Schafft die Todesstrafe ab und beendet die Sklaverei in Form des gefängnisindustriellen Komplexes!

Den Aufruftext zur Demonstration am 21. April in Berlin findet ihr hier:
http://www.mumia-hoerbuch.de/demonstration.htm#demo210412

Plakate, Flyer und Internetbanner könnt ihr hier bestellen:
kontakt@freiheit-fuer-mumia.de

4 Minuten Audio-Beitrag zur Mobilisierung zum Abspielen auf Demonstrationen/Veranstaltungen/Radios/zuhause etc.
http://www.freie-radios.net/46719

Falls wer Hilfe bei der Vermittlung von Übernachtungsmöglichkeiten an dem Demo-Wochenende in Berlin benötigt, schreibt an dieselbe Adresse: kontakt@freiheit-fuer-mumia.de

Wir freuen uns sehr, dass Mumias langjähriger Mitgefangener Harold Wilson seine Teilnahme an der Demonstration zugesagt hat. Wilson kam nach 10 Jahren Kampf um ein neues Verfahren 2005 frei, da bewiesen werden konnte, dass er unschuldig und ohne Beweise wg. Mordes zum Tod verurteilt worden war. Er setzt sich seitdem für die Abschaffung der Todesstrafe und Gefangenenrechte in den USA ein. Wer eine englischsprachige DVD mit ihm und den Hintergründen seines Falles haben möchte, kann die für 7€ (inklusive Porto und Versand) bestellen: info@mumia-hoerbuch.de

In Paris verabschiedete der Stadtrat am 7. Februar mehrheitlich eine Aufforderung an den Bürgermeister, sich in den USA für die Freilassung von Mumia Abu-Jamal einzusetzen. Am vergangenen Wochenende erhielt Mumia die Auszeichnung der französischen Frantz Fanon Stiftung für 2012. Nachdem seinem Sohn Jamal die Ausreise aus den USA verweigert wurde, nahm Mumias Bruder Keith die Auszeichnung stellvertretend entgegen. Hier ist die Rede von Mumia zu hören, die er für die Preisverleihung mit Prison Radio aufnahm und die in Paris abgespielt wurde: http://www.prisonradio.org/media/audio/vision-fanon-mumia

90% aller Gefangenen in den USA haben nie eine Jury gesehen, sondern sind aufgrund eines sogenannten „Plea Bargains“ inhaftiert. Ohne das jemals eine Jury über Beweise und Schuld der Angeklagten befunden hatte, üben Staatsanwälte so viel Druck aus, dass die Betroffenen aus Angst vor noch höheren Strafen sich zu irgend etwas schuldig bekennen, was sich vermeintlich am günstigten für sie auswirkt. Dies ist natürlich nur möglich, weil die sog. „Pflichtverteidigung“ überhaupt keine Chance bietet, Angeklagte ohne eigene Mittel ausreichend zu verteidigen. Seit der Amtszeit Reagans stieg die Zahl der Gefangenen von wenigen Hunderttausend auf knapp 2,5 Millionen Gefangene. Im Januar 2012 legte das unabhängige Sentencing Project einen Bericht über die private Gefängnisindustrie in den USA vor. Sie sahen sich die historische Entstehung sowie die Entwicklung der letzten 30 Jahre an und kamen zu folgendem Schluß: „… private Gefängniskonzerne (haben) die Notwendigkeit, eine große Gefangenenanzahl zu sichern. Um Profite zu sichern, werden unangemessene Anreize an Regierungsstellen gegeben, um für Richtlinien zu werben, die noch mehr Menschen ins Gefängnis bringen.“
Der vollständige Report kann als PDF in englisch hier gelesen werden:
Too Good to be True – Private Prisons in America (January 2012 – engl)
http://sentencingproject.org/doc/publications/inc_Too_Good_to_be_True.pdf
Eine deutschsprachige Besprechung findet sich hier:
http://de.indymedia.org/2012/02/324600.shtml
Ein sehr gute Videosammlung zum Verständnis des gefängnisindustriellen Komplexes bietet dieses englisch-sprachige Video: http://denverabc.wordpress.com/2011/07/09/private-prisons-in-a-wider-context-video/

Immer unverschämter bemüht sich der Privatgefängnis-Konzern CCA inzwischen, sich auf Jahrzehnte garantierte Einnahmen von us-amerikanischen Steuerzahler_innen zu sichern, indem er versucht, in 48 Bundesstaaten staatliche Gefängnisse mit „90% Belegungsgarantie auf 20 Jahre“ aufzukaufen:
Out of Eden: when the private prison bubble bursts (22.02.2112 – engl)
http://www.guardian.co.uk/commentisfree/cifamerica/2012/feb/22/eden-private-prison-bubble-bursts
Allerdings sind hier auch erste Anzeichen zu sehen, dass Gefängnisindustrie zunehmend Probleme hat, weiter zu wachsen. Während die Konzerne noch immer die Gewinne der modernen Sklavenarbeit mitnehmen, wird Kommunen zusehends bewusst, dass der erhoffte wirtschaftliche Aufschwung für ihre Region ausbleibt, während sie selbst mit den hohen Unterhaltskosten belastet sind. Dem entgegen steht die neo-liberale Deutungshoheit von Medien und Politik, so dass vermutlich noch sehr viele Menschen ein Leben als Sklaven am Fließband leben werden müssen, wenn sich der Widerstand dagegen nicht deutlich verstärkt. Mumia Abu-Jamal schrieb vor einigen Wochen dazu:
Die USA brauchen eine Massenbewegung gegen den gefängnisindustriellen Komplex
http://baskinfo.blogspot.com/2012/02/mumia-abu-jamal-die-usa-brauchen-eine.html
Ein Anfang war der Aktionstag der US-Occupy Bewegung gegen den gefängnisindustriellen Komplex und für Gefangenenrechte am 20. Februar.

Dazu erscheint demnächst ein Buch in deutscher Sprache, in dem der Autor Kyrylo Tkachenko ausgehend von Mumias Fall die Justiz und Gefängnisindustrie der USA untersucht:
Der Fall Mumia Abu Jamal
http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,388,4.html

zum weiteren Inhalt:

1.*** Termine
2.*** Solidarität mit Gefangenen
3.*** Repression und Krieg – nach innen und nach außen

-----------------------------

1.*** Termine

Sa. 17.März 2012 – Berlin, Hamburg, Frankfurt a.M., Leipzig, München, Düsseldorf – 11:00
Freiheit für die Fünf Kubaner!
vor der US Botschaft und den Generalkonsulaten
weitere Infos: http://www.das-mumia-hoerbuch.de/arn.htm#cuban517032012

Fr. 16. März 2012 – Leipzig – Kinobar Prager Frühling – 19:00
Anlässlich der Neuerscheinung von „We Want Freedom“ zur Leipziger Buchmesse:
Filmvorführung & Buchpräsentation/Lesung
Kinobar Prager Frühling – Bernhard-Göring-Straße 152 – Haus der Demokratie, 04277 Leipzig

Sa. 17.März 2012 – Nürnberg – KOMM e.V. – 19:30
Buchvorstellung WE WANT FREEDOM – Ein Leben in der Black Panther Party
von Mumia Abu-Jamal (Neuerscheinung in deutscher Übersetzung, Unrast Verlag 2012)
KOMM e.V., Untere Seitenstraße 1, 90429 Nürnberg
weitere Infos: http://www.18maerz.de/web/index.php/77-artikel/121-qwe-want-freedomq

So. 18. März 2012 – Berlin – U-Samariterstr. – 15:00
Demonstration: Freiheit Gülaferit Ünsal! Weg mit den §§ 129 a und b!
weitere Infos: http://www.18maerz.de/web/index.php/component/eventlist/details/104-18-maerz-solidaritaet-mit-guelaferit-uensal

Do. 29.März 2012 – Neuruppin – JWP – 18:00
Info- und Mobilisierungsveranstaltung zur Berliner Free Mumia Demo
JWP MittenDrin e.V. – Schinkelstr. 15A – 16816 Neuruppin

Sa. 21. April 2012 – Berlin – Rosa-Luxemburg-Platz – 16:00
Demonstration: Freiheit für Mumia Abu-Jamal! Nein zur Gefängnisindustrie und Knastgesellschaft! Freiheit für alle politischen Gefangenen! Abschaffung der Todesstrafe – weltweit!
Abschluss an der US Botschaft mit Aktivist_innen aus den USA, u.a. Harold Wilson + Auftritte solidarischer Künstler_innen (Yok u.a.)

Di, 24. April 2012 – Washington D.C. (USA) – DoJ – 11:00
Occupy the Department Of Justice!
Release Mumia Abu-Jamal! End mass incarceration – end soletary confinement!
End the racist Death Penalty! Hans off immigrants! Stop Torture!
with Danny Glover, Dead Prez, Frances Fox Pixen, Immortal Technique
more info coming soon on http://www.occupythejusticedepartment.com/
U.S. Department of Justice – 950 Pennsylvania Avenue, NW – Washington, DC 20530-0001

Fr, 11.Mai 2012, im Kusel – Mehrgenerationenhaus – 19:00
Film und Informationen über Mumia Abu-Jamal
Mehrgenerationenhaus – Fritz-Wunderlich-Str. 51a – 66869 Kusel

---------------------------

2.*** Solidarität mit Gefangenen

Die Cuban 5 (2602.2012)
http://de.indymedia.org/2012/02/325540.shtml

Kurdistan/Türkei: Unbefristeter Hungerstreik in den Gefängnissen (24.02.2012)
http://de.indymedia.org/2012/02/325386.shtml

Soli-Hungerstreik von Werner Braeuner (23.02.2012)
http://de.indymedia.org/2012/02/325325.shtml

Pit Scherzl im Hungerstreik (16.02.2012)
http://de.indymedia.org/2012/02/324931.shtml

Online-Unterschriftensammlung für den ehemaligen Black Panther Russel Maroon Shoatz, der inzwischen über 30 Jahre in Isolationshaft verbracht hat. Shoatz ist inzwischen 68 Jahre alt. Genau wie Mumia ist er die längste Zeit seiner Haft im SCI Greene in Pennsylvania inhaftiert:
http://www.change.org/petitions/pa-doc-secretary-john-wetzel-sci-greene-superintendent-louis-folino-release-russell-maroon-shoatz-from-solitary-confinement#
Bitte unterzeichnen und auch weiterleiten.

18. März – Tag der politischen Gefangenen
http://www.18maerz.de/web/

(FFM) Leonard Peltier Kundgebung (12.02.2012)
http://de.indymedia.org/2012/02/324689.shtml

Redebeitrag von Thomas Meyer-Falk (anarchistischer Gefangener in der JVA Bruchsal), der über die Privatisierung der Gefängnisse in der BRD schreibt. Das war sein Beitrag für den weltweiten Aktionstag zur Freilassung von Leonard Peltier am 4. Februar 2012.
http://www.das-mumia-hoerbuch.de/arn.htm#tmfgefindustrie

Neue Ausgabe der „Entfesselt“ erschienen (10.02.2012)
http://de.indymedia.org/2012/02/324553.shtml

[S] Linke Politik verteidigen! (10.02.2012)
Linke Politik verteidigen! Weg mit den §§129, 129a/b!
http://de.indymedia.org/2012/02/324571.shtml

Berlin Kungebung für Leonard Peltier (04.02.2012)
http://de.indymedia.org/2012/02/324222.shtml

-------------------------

3.*** Repression und Krieg – nach innen und nach außen

Nachbetrachtungen Rathaus Dessau Besetzung (08.02.2012)
http://de.indymedia.org/2012/02/324448.shtml

Besetzung des Rathauses Dessau-Rosslau (07.02.2012)
Nach Schweigen der sachsen-anhaltinischen Politik über Polizeigewalt gegen Initiative in Gedenken an Oury Jalloh Dessauer Rathaus besetzt
http://de.indymedia.org/2012/02/324382.shtml

Der „Piratenprozess“ in Hamburg (02.02.2012)
http://de.indymedia.org/2012/02/324096.shtml

-------------------------

Wir hoffen, gut informiert zu haben.

Viele Grüße

Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!
im HdD
Greifswalderstr.4
10405 Berlin
http://mumia-hoerbuch.de





kostenloser Counter
Poker Blog