Flüchtlingsselbstorganisierung und -widerstand in Deutschland

mit Vertreter_innen der Karawane Wuppertal, organisiert von der Antirassistischen Perspektive Mülheim/Ruhr (english translation)

„Die Karawane – für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen“ gibt es seit 1998. Damals zogen im Vorfeld der Bundestagswahl Flüchtlings- und Antirassistische Organisationen durch 44 deutsche Städte, unter dem Motto „Wir haben keine Wahl – aber wir haben eine Stimme“.

Seitdem ist die Karawane zu einer Plattform der Flüchtlingssselbstorganisierung geworden, die gegen rassistische Sondergesetze wie die Residenzpflicht, gegen die Isolation in Lagern, gegen Abschiebungen und gegen die neokoloniale Ausbeutung der Herkunftsländer von Flüchtlingen kämpft.
Wie deren Kämpfe aussehen, unter welchen Bedingungen Flüchtlinge in der BRD leben müssen und wie ein solidarischer antirassistischer Widerstand aussehen könnte, erfahrt ihr:

am Mi, den 28.09.11 im AZ Mülheim, in der Auerstr. 51, ab ca. 19 Uhr.
Die Veranstaltung findet im gemütlichen Ambiente der „In aller Munde“ Soli- Kneipe statt. Übersetzung nach Absprache möglich.

http://linksunten.indymedia.org/image/46705.jpg

http://linksunten.indymedia.org/image/46706.jpg

http://thecaravan.org

http://antiramh.blogsport.de

http://www.az-muelheim.de/





kostenloser Counter
Poker Blog