Adana: 103 Kinder mit 475 Jahren Gefängnis bestraft

In Adana wurden zwei weitere kurdische Kinder verurteilt. Die Zahl der verurteilten Kinder beläuft sich auf 103 und das Strafmaß erhöhte sich auf insgesamt 475 Jahre und 8 Monate Gefängnis. Die Sekretärin der örtlichen Abteilung vom Menschenrechtsverein (IHD) Ethem Açıkalın sagte hierzu „Die Verurteilungen Kurdischer Kinder durch die Gerichte geht in seiner irrsinnigen Form weiter.“

Açıkalın gab bekannt, das das 7. Strafgericht für schwere Strafen in Adana dem 16 jährigen M.Ç. mit einer Haftstrafe von 7 Jahren und 6 Monaten für die Mitgliedschaft in einer verbotenen Organisation

verurteilt hat. Açıkalın ist der Meinung, dadurch das er noch unter 18 Jahre alt ist, eine bereits um 4 Jahre und 2 Monate reduzierte Strafe bekommen hat. Eine Verurteilung wegen Propaganda für eine verbotene Organisation auf der gleichen Aktion fiel mit 6 Monaten und 20 Tagen Gefängnis aus. Darüber hinaus wurde M.Ç. im gleichen Verfahren wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt zu weiteren 8 Monaten und 26 Tagen verurteilt.

Açıkalın fügte hinzu, dass das 8. Strafgericht für schwere Strafen in Adana den 17 jährigen M.A. am 19.Oktober mit einer Strafe von 7 Jahren und 6 Monaten Gefängnis für die Mitgliedschaft in einer verbotenen Organisation verurteilt hat. Ethem Açıkalın „ Es werden demokratische Lösungswege für die Kurdischen Frage diskutiert, Friedensgruppen kommen und in solch einer Phase ist eine derart harte Bestrafung von Kindern die Steine geworfen und Slogans gerufen haben nichts anderes als eine Dummheit.“

Quelle: ANF





kostenloser Counter
Poker Blog