14-jähriger von Polizei ins Koma geprügelt / Kurdistan Hakkari

NORD KURDISTAN / COLEMERG ( Türkisch Hakkari )

Hakkari – Auf Protesten in Hakkari (Nordkurdistan) hat die faschistische türkische Diktatur wieder zugeschlagen, diesmal hat es ein Kind (S.T.) getroffen. Dieser befindet sich jetzt in Van im Koma.
Im Baglar Viertel protestierten Kurden gegen die Angriffe gegen die DTP. Kurz nach Anfang der Proteste hat die türkische Polizei die Demonstration brutal angegriffen und 15 Leute unter Gewahrsam genommen. 8 Leute wurden verletzt, darunter 4 schwerverletzte. Die Masse wurde mit Gas bomben und Wasserpanzern angegriffen. Die Polizei hat Schusswaffen benutzt. Während dieser Proteste hat ein Polizist der Spezialeinheit, den 14 jährigen S.T. gefangen und mit dem Gewehr geschlagen, welcher sich jetzt im Koma befindet. Kurze zeit später wurde S.T. von Angehörigen seiner Familie ins staatliche Krankenhaus von Hakkari gebracht, nach seinem kurzen Aufenthalt dort wurde er in die Universität Klinik von Van gebracht. Es wurde angegeben das sich S.T. in der Intensivstation befindet und im Koma ist.

Tag des Kindes in der Türkei:
14-jähriger von Polizei ins Koma geprügelt

In Hakkari sind bei Protesten gegen die Repression gegen die DTP mindestens acht Personen schwer verletzt worden. Eine davon ist ein 14-jähriger Junge, der mit dem Schaft der Waffe eines Sondereinsatzpolizisten durch Schläge auf den Kopf ins Koma geprügelt worden ist. Er befindet sich auf der Intensivstation in einem Krankenhaus in Van. Die Polizei setzte Tränengas und Waffenwerfer ein. Es kam zu mindestens 15 Festnahmen; aus Angst vor Festnahmen können mehrere Verletzte nicht ins Krankenhaus verbracht werden.

Der Polizeieinsatz konnte gefilmt werden und kann unter folgendem Link abgerufen werden:
http://www.firatnews.nu/index.php?rupel=nuce&nuceID=6648

Quelle: ANF, 23.04.2009, ISKU





kostenloser Counter
Poker Blog